Seit ihr es satt immer stundenlang den Rasen zu mähen anstatt eure Zeit mit anderen schönen Sachen genießen zu können? Ein Mähroboter könnte deine Lösung sein!

Ihr kennt es vielleicht, es ist Wochenende und ihr habt nach einer anstrengenden Arbeitswoche endlich frei. Natürlich wollte ihr euch eure wohlverdiente Pause gönnen und in der Sonne entspannen oder ein Buch lesen. Jedoch ist der Rasen schon wieder lang gewachsen und sodass ihr in wieder schneiden wollt. Ihr seid aber gerade in ein spannendes Buch vertieft oder ihr habt gerade etwas anderes zu tun. Vielleicht ist es auch Mittagsruhe und ihr wollte eure Nachbar nicht mit dem Lärm des Rasenmähers belästigen.

So ging es mir auch bevor ich mich dazu entschieden haben ein Mähroboter zu kaufen.

Die soeben genannten Grunde trafen alle auf mich zu, denn ich besitze ein kleines Haus mit Garten in Brandenburg. Da ich ein Facharbeiter bei Siemens bin muss unter der Woche wenig Zeit. Ich muss immer früh raus und ich komme auch erst abends wieder zurück. Deshalb hatte ich leider nur wenig Zeit um mich mein Garten zu kümmern. Wenn ich dann einmal die Zeit dazu gefunden habe wurde der Großteil dieser mit rasenmähen verbracht anstatt meine Freizeit mehr zu genießen.

Als mich also schließlich dazu entschlossen habe mir einen Mähroboter zuzulegen habe ich anfänglich nicht viel davon erwartet. Ich hielt es zuerst für eine kleine Spielerei aber als ich den Rasenmähroboter dann zum ersten mal ausprobiert habe hat er mich gleich positiv überrascht.

Nachdem ich mir kurz Zeit genommen hatte meinen Garten mit dem Beigelegten Draht abzugrenzen in dem ich ihn einfach auf dem Boden verlege und ich den Mähroboter bemerkenswert einfach so programmieren konnte das er mit dem rasenmähen beginnt wenn ich gerade bei der Arbeit bin, war so gut wie die ganze Arbeit schon getan. Als ich dann am nächsten Tag von den meiner Arbeit zurück gekommen bin war mein kompletter Rasen besser gemäht als ich das jemals hinbekommen würde. Seit dem lasse ich ihn 2 mal pro Woche meinen Garten mähen während ich arbeiten bin und seit dem ist jeder immer von meinem Garten begeistert.

Ich kann ihnen deshalb nur ans Herz legen sich auch einen Mähroboter anzuschaffen denn meiner Meinung nach ist er jeden Cent doppelt wert. Aber es gibt auch Dinge die du vor den Kauf beachten solltest, denn falls du ein ziemlich verwinkelten oder engen Garten hast kann es schwer für deinen Roboter werden die Ecken zu erreichen. Für diesen Fall gibt es aber neuere Mähroboter mit besserer Software die dir da Abhilfe schaffen können.

 

Wir haben für euch einige Mähroboter getestet und die 3 unserer Meinung nach besten Modelle wollen wir dir hier vorstellen.

 

Wie funktioniert ein Mähroboter?

Ähnlich wie ein herkömmlicher Rasenmäher besitz der Mähroboter Messer an der Unterseite um das Gras zu schneiden. Jedoch ist ein Mähroboter nicht so leistungsstark wie ein Rasenmäher. Es kann deshalb kann es zu Problemen kommen wenn das Gras zu hoch gewachsen ist.

Dieses Problem sollte dich aber auf keinen Fall abschrecken. Bei regelmäßiger Benutzung des Mähroboters wird es das Gras immer kurz zu halten. Er unterbricht seine Arbeit normalerweise nur bei Regen oder um den Akku wieder aufzuladen. Auch wenn der Mähroboter dauerhaft am arbeiten ist wird es dir aufgrund seine leisen Arbeitsweise kaum auffallen.

Der Mähroboter wird von einem Elektromotor angetrieben dessen Stromversorgung von ein Akku sichergestellt wird. Durch Sensoren und einer Steuerungssoftware erhält der Rasenmähroboter Informationen über seine Umgebung wie Wetter, Abstand zu Hindernissen und Neigungswinkel von dem Roboter. Diese Informationen kann er dann nutzen um seinen Weg durch dein Garten unfallfrei zu finden und auch den Weg zurück zu der Ladestation zu finden.

Die meisten Mähroboter bewegen sich zufällig durch deinen Garten um irgendwann die gesamte  Rasenfläche erfasst zu haben. Deshalb ist es ratsam den Mähroboter täglich einzusetzen um deinen ganzen Rasen kurz zu halten.

Bereiche die für den Rasenmähroboter unzugänglich sein sollen können mit einem Draht abgesteckt werden. Dieser Draht wird von den Sensoren des Roboters erkannt sodass es dieses Gebiet nicht übertreten wird.